sipgate basic Hilfe

Wie stelle ich das Tonwahlverfahren an meinem Endgerät auf RFC2833 um?

Um eine übergreifende Hardware-Unterstützung zu erreichen, verwendet sipgate das Tonwahlverfahren RFC2833. Eine Änderung Ihrer Hardware-Konfiguration ist in der Regel nicht notwendig.

Sollten Tastentöne (DTMF) dennoch nicht übertragen werden, dann können Anpassungen in der Konfiguration Ihres Telefons helfen. Wechseln Sie dazu in das Konfigurationsmenü Ihres Telefons und nehmen dort folgende Änderungen vor:


Grandstream:
Öffnen Sie das Konfigurationsmenü Ihres Telefons und wählen Sie in der Rubrik "Send DTMF:" --> "via RTP (RFC2833)" aus.

Siemens:
Zur Aktualisierung der Konfiguration Ihres Siemens Endgerätes (z.B.: C450 IP; S450 IP) verwenden Sie bitte das entsprechende Setup in unserem Hilfe-Center.

Hinweis: Das Siemens SL75 kann nur mit SIP Info verwendet werden und wird gesondert behandelt. Es ist daher keine Änderung notwendig.

Thompson Speedtouch 2030:
Öffnen Sie das Konfigurationsmenü Ihres Telefons und wählen Sie unter der Rubrik "Telephone Settings" --> "DTMF" RFC2833 aus.

Asterisk:
Wenn Sie mit Asterisk arbeiten, so ändern Sie in der Datei sip.conf für den sipgate Peer die Zeile "dtmfmode" von "info" auf "rfc2833".

Draytec Vigor:
Öffnen Sie das Konfigurationsmenü Ihres Routers und wechseln Sie zu "Spezielle Einstellungen --> VoIP --> CODEC, RTP und DTMF". Wählen Sie dort "DTMF (Dual Tone Multi Frequency): Outband; Payload Typ: 101.

Hinweis: Wenn Sie die angegebenen Änderungen nicht manuell vornehmen möchten, können Sie, wie im Falle der Grandstream-Serie, einfach ein Update der aktualisierten Konfiguration auf sipgate.de durchführen.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen
Powered by Zendesk