sipgate basic Hilfe

Meine Hardware wurde von Dritten missbraucht

Wenn Sie den Eindruck haben, dass Dritte über Ihren sipgate Account Telefongespräche führen, dann sollten Sie schnellstmöglich folgende Schritte in dieser Reihenfolge durchführen:

 

Bei der Nutzung einer Fritz!Box:

  1. Führen Sie ein Firmwareupdate Ihrer Fritz!Box durch.
  2. Deaktivieren Sie die Fernwartung, falls diese nicht benötigt wird.
  3. Legen Sie einen neuen Login für die Weboberfläche Ihrer Fritz!Box an und ebenfalls für den "MyFritz"-Dienst, sofern Sie diesen nutzen. Am besten ändern Sie alle Passwörter sämtlicher Dienste, die Sie mit der Fritz!Box verwenden.
  4. Legen Sie ein neues SIP-Passwort fest (in Ihrem sipgate Account) und
    tragen Sie es in die Fritz!Box ein.

Weitere Informationen finden Sie hier:

  1. Hilfe bei Heise.de
  2. Offizielle Hilfe bei AVM

 

Bei der Nutzung einer Asterisk-basierten Telefonanlage:

  1. Bringen Sie die Anlage auf den neuesten Stand und vergeben Sie neue Passwörter (Groß/Kleinschreibung/Zahlen und ggf. Sonderzeichen - nie unter 12 Zeichen)
  2. Versehen Sie Anlagennebenstellen und Anrufbeantworter mit Passwörtern.
  3. Aktivieren Sie Fail2Ban.
  4. Erneuern Sie die SIP-Passwörter (in Ihrem sipgate Account) und tragen Sie sie in der Anlage ein.
  5. Kontrollieren Sie die Einstellungen Ihrer Firewall.

Für weiteren Support wenden Sie sich bitte an den Hersteller Ihrer Anlage.

 

Bei der Nutzung eines VoIP-Telefons (z.B. Grandstream oder snom):

  1. Führen Sie ein Firmwareupdate Ihres VoIP-Telefons durch.
  2. Legen Sie ein neues, sicheres Passwort für die Benutzeroberfläche Ihres Telefons fest.
  3. Aktivieren Sie verschlüsselte Verbindungen (https) in der Weboberfläche des Telefons.
  4. Legen Sie ein neues SIP-Passwort fest (in Ihrem sipgate Account) und
    tragen Sie es in Ihrem VoIP-Telefon ein.
  5. Aktivieren Sie eine Firewall für Ihr Netzwerk.
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen